Dr. Hecker   |  Dr. Spiegel  |  Hanopulos-Neumann

Praxisnewsletter 07 | 2019 | Schwerpunktpraxis für Akupunktur und Naturheilverfahren

PDF-Version

Akupunktur Aktuell

Auszeichnung
Frau Hanopulos-Neumann und Herr Dr. Hecker sind von der Redaktion 'Focus-Gesundheit' auf Basis einer unabhängigen Erhebung im Jahr 2019 als Ärztin und Arzt empfohlen. In die Recherche gingen unter anderem ein: Empfehlung von anderen Medizinern, Ausbildung, Berufserfahrung, Engagement in Fachgesellschaften, Vortragstätigkeit, Praxisausstattung, Patientenzufriedenheit und Patientenservice.

Griechische und Tschechische Übersetzung
Der 'Pocket Atlas of Acupuncture and Trigger Points' von Dr. Hans-Ulrich Hecker, Angelika Steveling, Elmar T. Peuker und Kay Liebchen [Thieme Verlag, 44,99 €] wird nun auch ins Griechische übersetzt. Damit liegen die Bücher an denen Dr. Hecker als Herausgeber und Autor beteiligt ist mittlerweile in elf Fremdsprachen vor.

Das Buch 'Aku-Taping für Frauen' an dem Dr. Hecker als Autor und Herausgeber beteiligt ist wird ins Tschechische übersetzt.

Akupunktur bei Fibromyalgie
In der Türkei wurde eine Studie an Fibromyalgie-Patientinnen durchgeführt, um die Wirkung von Akupunktur auf ihre Be-schwerden zu erforschen. Dazu wurden 75 Frauen vier Wochen lang entweder mit Verum-Akupunktur, Sham-Akupunktur oder simulierter Akupunktur behandelt. Die besten Ergebnisse wurden in der Verum-Gruppe erzielt. Dort kam es in allen Bereichen zu deutlichen Verbesserungen, die auch drei Monate nach Behandlungsende noch anhielten. Auch in der Sham-Gruppe besserten sich die Serumserotoninwerte signifikant.

Besser schlafen mit Akupunktur
Eine weitere Studie hatte sich zum Ziel gesetzt, herauszufinden, wie Akupunktur auf Schlafstörungen wirkt. Dazu wurden 224 Patienten in drei Gruppen eingeteilt: Eine Gruppe erhielt dreimal pro Woche nur Akupunktur, die zweite Gruppe Akupunktur und Ohrakupunktur und die dritte Gruppe erhielt gar keine Behandlung. In beiden Akupunkturgruppen kam es gegenüber den nicht behandelten Patienten zu deutlichen Verbesserungen, zwischen den beiden Akupunkturgruppen ließ sich jedoch kein Unterschied feststellen. Neben den Schlafstörungen besserten sich durch die Akupunktur auch Ermüdung, Angst- und Depressionssymptome und Unwohlsein. Auch drei Monate nach der Behandlung blieb dieser Erfolg noch erhalten.

Chronische Schmerzen und Akupunktur
Eine weitere Studie erforschte die Wirksamkeit von Akupunktur bei Schmerzen des Stütz- und Bewegungsapparats. Dabei wurden vier chronische Schmerzzustände untersucht: Nacken- und Rückenschmerzen, Arthrose, chronische Kopfschmerzen und Schulterschmerzen. In allen vier Bereichen zeigte die Akupunktur Wirkung. Ein Jahr nach der Behandlung hatte der Erfolg lediglich um 15 % nachgelassen. Auch Sham-Akupunktur erwies sich hier als wirksam.

Im heutigen Newsletter wollen wir Ihnen weitere homöopathische Mittel vorstellen, die bei Verletzungen helfen können.

Natrium sulfuricum [Natriumsulfat, Glaubersalz]
Natrium sulfuricum ist ein Mineralsalz und auch unter dem Namen Natriumsulfat oder Glaubersalz bekannt. Es findet sich sowohl im Meerwasser als auch in mineralischem Quellwasser und Salzseen. 'Entdeckt' wurde die chemische Verbindung 1625 von dem Apotheker und Alchemist Johann Rudolph Glauber, der sie als salzig schmeckendes Element im Mineralwasser identifizierte. Natriumsulfat ist sehr gut wasserlöslich, beim Lösen in Wasser entsteht Energie in Form von Wärme. In der Naturheilkunde ist Natrium sulfuricum auch als Schüßlersalz Nr.10 bekannt.

In der Homöopathie kommt Natrium sulfuricum bei Verletzungsfolgen, chronischen Erkrankungen des Verdauungstrakts und des Bewegungsapparats, seelischen Beschwerden und Abwehrschwäche zum Einsatz. Typische Leitsymptome sind stechende oder bohrende Kopfschmerzen nach einem lange zurückliegenden Unfall, schleimiger Husten mit Atembeschwerden, Schwindel nach dem Essen. Muskel- und Gelenkschmerzen sowie morgendliche Durchfälle.

Natrium-sulfuricum-Patienten sind empfindlich gegen Nässe und Kälte, auch Fisch vertragen sie nicht. Wenn die Patienten sich aufsetzen, verschlimmern sich die Beschwerden ebenfalls, Liegen in Rückenlage lindert die Schmerzen dagegen. Auch bei trockenem Wetter und Hitze fühlen sich die Patienten besser.

Der Zustand der Patienten verschlechtert sich abends, im Sitzen oder bei Berührung.

Apis mellifica [Honigbiene]
Wer schon einmal von einer Biene gestochen wurde, kennt den stechenden Schmerz und die blassrote Schwellung, die dieser Stich verursacht. Ähnlich sind auch die Leitsymptome von Apis mellifica, der Honigbiene. Für diese Arznei wird das gesamte Tier, einschließlich des Bienengifts, verwendet.

In der Homöopathie kommt Apis mellifica vor allem bei Stich- und Schnittverletzungen mit rosigen, ödematösen Schwellungen zum Einsatz. Weitere Anwendungsgebiete sind allergische und entzündliche Erkrankungen der Atemwege, Gelenkerkrankungen sowie Zysten. Typische Leitsymptome dieser Arznei sind eine Aufgedunsenheit des Körpers, Bewegungsdrang, Ruhelosigkeit, Durstlosigkeit, blassrote Schleimhäute und ein Hitzegefühl der Haut.

Die Schmerzen an der verletzten Stelle sind brennend oder stechend. Die Beschwerden verschlechtern sich am Nachmittag, bei Wärme oder Berührung; Abdecken und Kaltbaden bessern dagegen – so, wie es auch bei einem Bienenstich der Fall ist.

Wir hoffen, dass Ihnen das Lesen des Newsletters wieder viel Spaß gemacht hat.

Besuchen Sie doch bitte mal unsere Webseite unter www.go3docs.de