Dr. Hecker   |  Dr. Spiegel  |  Hanopulos-Neumann

Praxisnewsletter 10 | 2019 | Schwerpunktpraxis für Akupunktur und Naturheilverfahren

PDF-Version

Aktuelles

Drehscheibe Chinesische Diätetik
Die Drehscheibe Chinesische Diätetik an der Dr. Hecker als Autor als auch als Herausgeber beteiligt ist, ist in der 5. Auflage im Verlag Siedentopp Hecker GbR erschienen. Mit der von Dr. Hecker entwickelten Drehscheibe ist es leicht und einfach möglich Lebensmittel entsprechend den Einteilungskriterien der Chinesischen Diätetik den unterschiedlichen Erkrankungen zuzuordnen.

Akupunktur Aktuell
Akupunktur bei Depressionen
Depressionen haben sich zu einer Volkskrankheit entwickelt. Jeder fünfte Deutsche erkrankt im Laufe seines Lebens an einer Depression, so die Deutsche Depressionshilfe. Dies ist nicht nur für die Betroffenen katastrophal, sondern führt auch zu einem Anstieg an Krankheitstagen und Frühverrentungen. Die konventionelle Behandlung erfolgt in der Regel psychotherapeutisch und medikamentös. Doch die Wirkung der Antidepressiva kann von Fall zu Fall schwanken und auch die Nebenwirkungen sind nicht unerheblich. Auch deshalb lohnt es sich, die Wirkung von Akupunktur bei Depressionen näher anzusehen. Genau das haben verschiedene Wissenschaftler getan und zahlreiche Studien zur Wirksamkeit von Akupunktur bei Depressionen verglichen und ausgewertet. Eine Übersichtsarbeit von 2017 wertet 127 Studien aus und vergleicht die • Wirksamkeit von Akupunktur bei Depressionen mit der Wirkung von Antidepressiva, Johanniskraut, Sport und Omega-3-Fettsäuren. Dabei war Akupunktur lediglich der Therapie mit Omega-3-Fettsäuren überlegen, bei den anderen Therapien war der Effekt in etwa gleich. • Eine weitere Übersichtsstudie kommt zu dem Ergebnis, dass Akupunktur in Kombination mit Antidepressiva [SSRIs] deutlich wirksamer ist als die alleinige Behandlung mit Antidepressiva.
Das Gleiche gilt auch für die Kombination Elektroakupunktur und SSRI. • Schwangere sind das Thema einer Übersichtsarbeit, die zu folgendem Ergebnis kommt: Akupunktur kann bei Depressionen während der Schwangerschaft empfohlen werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es gute Hinweise gibt, dass sich Depressionen mit Akupunktur wirksam behandeln lassen.

Akupunktur bei Gürtelrose [Zoster-Neuralgie] gleich wirksam wie Medikamente
Italienische Forscher therapierten 102 Patienten mit Herpes Zoster [Gürtelrose] vier Wochen lang entweder mit Akupunktur oder mit gängigen Medikamenten. Die Akupunktur erfolgte dabei zweimal wöchentlich. Beide Behandlungsmethoden erwiesen sich bei zirka 80 Prozent der Patienten als wirkungsvoll, ohne signifikante Unterschiede hinsichtlich Wirksamkeit oder Schmerzwerten aufzuweisen. Auch die Häufigkeit des Auftretens chronischer Schmerzen war bei den Untersuchungen nach einem Jahr gleich.

In den vergangenen Newslettern haben wir Ihnen immer wieder homöopathische Mittel vorgestellt, die bei einer ganzen Reihe von Beschwerden eingesetzt werden können - von Fieber über Heuschnupfen bis hin zu Verletzungen. Nun widmen wir uns einer weiteren Beschwerde, die ein echtes Volksleiden geworden sind: den Rückenschmerzen.

Rückenschmerzen: Die homöopathischen Mittel im Überblick
In den folgenden Newslettern stellen wir Ihnen fünf homöopathische Mittel vor, die Sie bei Rückenschmerzen einsetzen können. Dies sind die folgenden Mittel: • Bryonia: Die Zaunrübe Bryonia kommt vor allem bei Rückenschmerzen zum Einsatz, die mit Steifheit und Stichen einhergehen. Diese Schmerzen treten häufig bei plötzlichen Wetterwechseln und nach Kalttrinken bei heißem Wetter auf. • Calcium fluoratum [Calciumfluorid]: Dieses Mittel empfiehlt sich bei Rückenschmerzen mit brennendem Schmerz. Oft entstehen diese Schmerzen nach körperlicher oder geistiger Anstrengung oder auch im Zusammenhang mit Osteoporose. • Magnesium phosphoricum [Magnesiumphosphat] ist das Mittel der Wahl, wenn die Rückenschmerzen blitzartig kommen und gehen und krampfartig und reißend sind. Diese Schmerzen sind häufig auf den Psoasmuskel zurückzuführen – einen Muskel, der vorne kurz unter der Leiste ansetzt, sich dann schräg quer durch den Bauch zieht und dann innen an den einzelnen Wirbeln der Lendenwirbelsäule andockt. • Nux vomica: Die Brechnuss kommt bei krampfartigen und reißenden Rückenschmerzen zum Einsatz, die durch Verheben oder Sitzen im Kalten ausgelöst werden. • Rhus toxicodendron: Der Giftsumach empfiehlt sich bei ziehenden und reißenden Rückenschmerzen, die mit Steifheit oder Taubheit einhergehen. Ursachen liegen hier häufig in einer Überanstrengung.

Bryonia [Zaunrübe]
Die Zaunrübe ist eine rasch wachsende Kletterpflanze, die bis zu vier Meter hoch werden kann. Ihre deutschen Namen hat sie ihren rübenförmigen Wurzeln und ihrem liebsten Standort zu verdanken. Aus der Wurzel wird auch das homöopathische Mittel Bryonia gewonnen.

Bryonia kommt in der Homöopathie vor allem bei akuten, auch fieberhaften Erkältungen und rheumatischen Beschwerden zum Einsatz. Weitere Anwendungsgebiete sind Kopfschmerzen, Magen-Darm-Erkrankungen und Rückenschmerzen, die mit Steifheit und Stichen einhergehen. Typische Leitsymptome von Bryonia sind Übelkeit und Schwäche beim Aufstehen, Gereiztheit und Sorgen um Geschäfte. Bei Aufregung verkrampft sich gerne die Rückenmuskulatur. Die stechenden Schmerzen führen oft dazu, dass jegliche Bewegung vermieden wird. Zudem fühlen sich die Muskeln wie steif an. Die Beschwerden treten nach Kalttrinken bei heißem Wetter oder plötzlichem Wetterwechsel auf, aber auch bei emotionalen Ereignissen wie Ärger oder Stress.

Bryonia-Patienten wollen vor allem ihre Ruhe – dementsprechend verbessert sich ihr Zustand bei Ruhe, ebenso wie durch Frischluft und Liegen auf der kranken Seite. Auch Absonderungen wie Schweißausbrüche verschaffen Linderung. Zu einer Verschlechterung kommt es dagegen bei Bewegung, Berührung, einem Wetterumschwung oder Wärme. Auch morgens fühlen sich die Patienten schlechter.

Wir hoffen, dass Ihnen das Lesen des Newsletters wieder viel Spaß gemacht hat.

Besuchen Sie doch bitte mal unsere Webseite unter www.go3docs.de